Was ist Kryptowährungs-Staking?

Bei einigen Kryptowährungen besteht die Möglichkeit die Staking-Funktion anzuwenden. In den meisten Fällen müssen Sie nur auf ein paar Tasten auf Ihrem Konto drücken. Dadurch entstehen neue Münzen, von denen einige in den Besitz des Nutzers übergehen. Die einzige Voraussetzung für Staking ist, dass die Münzen über einen längeren Zeitraum in der Kryptowährungs-Wallet bleiben, wofür es Belohnungen gibt. Das Staking von Münzen ist vergleichbar mit den Depositen bei einer Bank, da Sie in beiden Fällen Zinsen auf die ursprüngliche Investition erhalten.

Was ist also Staking?

Das Staking von Kryptowährungen ist ein Prozess, bei dem Gelder für einen längeren Zeitraum auf einer digitalen Wallet gespeichert werden, um die Transaktionsüberprüfung auf PoS-Blockchains zu unterstützen. Benutzer verdienen zusätzliche Kryptowährung, indem sie an der Transaktionsverifizierung teilnehmen. Wie es mit den Steuern aussieht, können sie hier lesen: Kryptowährung und Steuern.

Die wichtigsten Vorteile von Staking sind:

  • Für das Staking von Kryptowährungen ist im Gegensatz zum Mining keine zusätzliche Ausrüstung erforderlich.
  • Sie können einen bestimmten Prozentsatz an Ihren Krypto-Assets verdienen.
  • Das Staking ist wesentlich weniger umweltschädlich als Mining.
  • Staking erhöht unmittelbar die Effizienz und Sicherheit von PoS-Blockchains.
  • Niedrige Einstiegsschwelle – Staking ist einfach und der Prozess kann mit wenigen Klicks durchgeführt werden, insbesondere an den großen Börsen, die inzwischen Staking-Dienste anbieten. Die Nutzer benötigen keine großen Geldbeträge, um damit zu beginnen, und das Staking ist außerdem energieeffizient.

Es gibt einige bemerkenswerte Unterschiede zwischen Mining und Staking. Das Mining erfolgt im Allgemeinen mit Proof-of-Work-Systemen (PoW). Staking hingegen ist sowohl bei PoW- als auch bei PoS-Münzen möglich. 

Sowohl PoW als auch PoS arbeiten als Konsensmechanismen und können Blockchain-Transaktionen validieren, ohne dass Banken oder andere Dritte erforderlich sind. Der Hauptunterschied zwischen den beiden Mechanismen ist ihr Stromverbrauch.

Wenn Sie am Staking teilnehmen möchten, müssen Sie zunächst PoS-Münzen erwerben. Wenn Sie dabei Hilfe brauchen, können Ihnen solche Apps wie Bitcoin Code sehr behilflich sein, da sie jede Menge von Informationen zu diesem Thema haben. Sobald Sie die Münzen, die Sie verwenden möchten, ausgewählt haben, müssen Sie entscheiden, wie viele Münzen Sie in das Staking investieren möchten. Dieser Vorgang kann an jeder größeren Kryptowährungsbörse durchgeführt werden.

Die Risiken von Staking

Es sollte nicht vergessen werden, dass das Staking von Kryptowährungen sowohl Vorteile als auch Nachteile hat. Hier sind die wichtigsten davon:

  1. Die Preise von Kryptowährungen sind relativ volatil, was bedeutet, dass sie schnell an Wert verlieren können. Wenn die Preise zu stark fallen, könnten Sie Verluste erleiden.
  2. Es kann bis zu sieben Tage dauern, bis Guthaben aus dem Stacking abgezogen werden darf. 
  3. Bei der Verwendung von Münzen zum Staking ist es wichtig zu wissen, dass diese Münzen für einen kurzen Zeitraum gesperrt bleiben. Das bedeutet, dass Sie während dieses Zeitraums nichts mit diesem Vermögen anfangen können.

Wo kann ich mit Staking beginnen? 

Börsen

Aufgrund der großen Anzahl von Nutzern auf ihren Plattformen haben sich die Börsen natürlich am Einsatz beteiligt. Durch Einsätze können Händler ihren Einkommensstrom diversifizieren und ihre verfügbaren Mittel an den Börsen monetarisieren.

Cold Wallets

Diese Form des Stakings wird auch als Cold Staking bezeichnet. Allerdings muss man die Münzen an der gleichen Adresse halten, da eine Verschiebung der Münzen die Lock-in-Periode unterbricht, was zu einem Verlust der Belohnungen führt.

Staking-Platformen

Im Gegensatz zu Kryptowährungsbörsen und -Wallets, die als Handels- und Speichermedium genutzt werden, sind Staking-Plattformen als Dienstleistung ausschließlich für das Staking konzipiert. Allerdings nehmen diese Plattformen einen Prozentsatz der erzielten Prämien, um ihre Provisionen zu decken. Das Staking auf diesen Plattformen wird auch als Soft Staking bezeichnet.

Fazit

Coin-Stacking in PoS-Blockchain-Netzwerken ist eine großartige Möglichkeit für Privatanleger, passives Einkommen und hohe Renditen zu erzielen. Diese Investitionen sind mit einem sehr geringen Risiko verbunden und können hohe Dividenden abwerfen, wenn die Gewinne zum richtigen Zeitpunkt abgeholt werden.

Eigentümer von www.wtb-hannover.de --
Christian, 30 Jahre, Leidenschaft für Finanzen und Wirtschaft