Mines of Dalarnia (DAR) – Ein Adventure play-to-earn Game auf der Binance Smart Chain

Endlich ist es so weit, seit dem 29. Oktober 2021 ist das Adventure-Game Mines of Dalarnia online, wo Spieler die Gelegenheit haben, Artefakte, Level, Skills und Tokens freizuschalten. Mittlerweile ist es schon das 23 Projekt von Binance Launchpool, wo Mines of Dalarnia im Übrigen auch online gestellt wurde. Schon seit Beginn des Starts haben sich mehr als 49.000 Spieler eingefunden und es werden Tag für Tag mehr. Wirklich verwunderlich ist dies nicht, denn zum einen sind Tokens leichter zu verdienen und zweitens handelt es sich beim Abenteuer-Spiel um ein “Play-to-Earn game”, welches bereits voraussetzt, dass mit dem Spiel verdient wird und genau das ist es, was die Spieler magisch anzieht. Allen unentschlossen möchten wir an dieser Stelle gerne bei der Wahl des neuen Games behilflich sein, denn Mines of Dalarnia ist ein echtes Abenteuer-Highlight und bietet so viel Freude, dass man es in jedem Fall austesten muss! Doch zunächst helfen wir gerne bei der Entscheidungsfindung, sodass wir Mines of Dalarnia ( DAR ) gerne hier kurz vorstellen wollen.

Jetzt den Mines of Dalarnia (DAR) Coin auf Binance Staken und demnächst auch kaufen:

Binance.com

Was genau ist Mines of Dalarnia ( DAR )?

Bei Mines of Dalarnia ( DAR ) handelt es sich um ein sogenanntes Play-to-Earn-Game, welches zu den Action- und Abenteuerspielen zählt. Das NFT-Action-Adventuregame begeistert aufgrund der Tatsache, dass Spieler hier Skills, seltene Relikte sowie Artefakte verdienen müssen und so in die Geheimnisse des MoD-Abenteuers einbezogen werden. Auch Token, die DAR genannt werden, sind hier zu verdienen und können entsprechend auf den NFT-Märkten gehandelt werden. Diese helfen natürlich dabei, um bei Mines of Dalarnia mit ihnen die Skills zu verbessern und so weitere neue Level, Relikte, Artefakte und Geheimnisse zu erspielen. Genau deswegen kommt das Game auch derart gut an, dass die Anmeldezahlen geradezu zu explodieren scheinen.

Das einmalige Spielprinzip von Mines of Dalarnia kurz erklärt

Der Name des Spiels Mines of Dalarnia macht im Grunde schon deutlich, dass es um den Bergbau als eigentliches Gameszenario geht. Doch das bedeutet natürlich nicht, dass die Erde nicht noch viel mehr an Ressourcen für den Aufstieg in Mines of Dalarnia zu bieten hat. Der Bergbau und die Ländereien stehen hier im Game im Vordergrund, um so natürlich seine Entwicklung im Spielprozess zu fördern und was das genau bedeuten soll, erklären wir gerne anhand einer kurzen Spielanleitung.

Die Bodenarten in Mines of Dalarnia

Gleich vier verschiedene Bodenarten sind in den Minen von Dalarnia zu entdecken und diese werden im Übrigen auch schon fleißig von einigen Spielern entdeckt. So dürfen sich Spieler auf die Lava, Dunkelheit, Irdisch und Gelo freuen. Alle Bodenarten/-welten sind natürlich farblich unterteilt, sodass hier keine Verwechslungsgefahr bestehen kann.

Die gefährlichen Minen von Mines of Dalarnia:

Die Minen von Dalarnia sind wahrlich nichts für schwache Nerven. Hier, wo jeder Feind geschlagen werden und schlagen kann! Hier gilt es bei Mines of Dalarnia besonders aufmerksam zu sein, wo in der D0-Zone wirklich jeder Feind mit ganz unterschiedlichen Stärken auf Beutezug gehen kann. Um das eigene Ingame-Level ständig verbessern zu können, ist es wichtig, hier seine Erfahrungspunkte zu sammeln und dazu die Hilfe der wichtigen Mineralien aus den Minen zunutze!

Die Grundbesitzer und ihre vielseitigen Möglichkeiten:

Als Grundbesitzer hat man es in Mines of Dalarnia wirklich sehr einfach, Geld zu verdienen! Mittels dem Losverfahren werden die Grundstücke an den oder die neue Besitzer/-in weiterverkauft. Der bestimmte Preis wird in NFT angezeigt und muss darüber natürlich auch bezahlt werden. Während dessen erhalten die Grundbesitzer natürlich auch Tokens, Werkzeuge, Mineralien oder andere Schätze dafür, dass sie ein Grundstück besitzen sowie es gut pflegen. Denn das spiegelt sich im Game für alle Spieler wieder. Je mehr Minenarbeiter ein Land betreten, desto höher sind die “Geschenke”, die der Landbesitzer erhält. Gute Pflege zahlt sich also aus!

Das Grundprinzip von Mines of Dalarnia ist somit eindeutig, es müssen Ressourcen erwirtschaftet werden, Land muss geschützt und gepflegt werden und die eigene Verbesserung stehen hier ganz typisch für das MoD-Universum im Vordergrund. Hierfür stehen Spielern natürlich zahlreiche Waffen, Werkzeuge und Ressourcen zur Seite, auf die wir gerne im weiteren Erfahrungsbericht für unsere Leser/-innen weiter eingehen wollen, damit das berüchtigte Play-To-Earn-Game noch besser verstanden werden kann.

Der Mines of Dalarnia Marktplatz

Wie bereits eingangs mal erwähnt, gibt es natürlich auch einen NFT-Marktplatz im Spiel von Mines of Dalarnia. Dieser bietet den Spieler/-innen die einmalige Möglichkeit, mittels der Eigenwährung “DAR” Mineralien, Waffen, Skills & Co käuflich zu erwerben, wofür jedoch auch Gebühren in DAR anfallen. Insgesamt sind 800.000.000 Tokens im Umlauf und diese haben einen Wert von 0.023 pro einem DAR. Das Handeln über den Marktplatz bietet somit auch die einmalige Gelegenheit, die Wirtschaft innerhalb des Games zu fördern, was natürlich auch den Mitspielern nicht verborgen bleibt, um so das Spiel in seiner teils interaktiven Entwicklung voranschreiten zu lassen.

Mineralien und Ressourcen – darum dreht es sich in Mines of Dalarnia

Die basischen Mineralien im Spiel von Mines of Dalarnia sind am leichtesten zu erwirtschaften und das selbstverständlich in der sogenannten Free-Zone. Eisennerz, Falun-Kupfer und Schrott fallen darunter! Darüber hinaus bietet Mines of Dalarnia jedoch auch weitere Mineralien, die etwas exotischer sind und nur durch Fortschritte innerhalb des Spiels erwirtschaftet werden können. Gerade in den “bezahlten” Mines wird hier auf exotische Ressourcen zurückgegriffen, die bei Upgrades heiß begehrt sind und natürlich auch den spielerischen Fortschritt garantieren. Vom verfeinerten Neon bis zum Plasma und Prisminium gibt es auch zahlreiche Geheimnisse aus der Reihe der Ressourcen, die nur in ganz bestimmten Minen zu finden sein werden. Welche das sind, müssen die Leser/-innen hier aber selbst herausfinden!

Werkzeuge

Was ist schon ein Minenarbeiter ohne sein Werkzeug? Eines ganz bestimmt nicht, und zwar erfolgreich! Drum ist das Starterpaket mit Sauerstoffpaket und einer Spitzhacke zu kaufen, um damit überhaupt erst einmal bei Mines of Dalarnia voranschreiten zu können. Die jeweiligen Werkzeuge müssen mittels Tokens natürlich entsprechend geupgradet werden, was auch einen gewissen Levelfortschritt mit sich bringt, sodass mit jeder Ressource auch die Erwirtschaftung auf ganz unterschiedliche Werkzeuge zurückgreifen muss sowie die jeweiligen Stärken. Hier ist die Ausrüstung also lebenswichtig und essenziell, um erfolgreich zu sein! Jeder Fortschritt ergibt natürlich auch eine verbesserte Technik, ein hochwertiges Werkzeug und entsprechende Lebensbedingungen, die für die Arbeiten in den Minen verantwortlich sind, sodass bei Mines of Dalarnia der Stratege bestens versorgt ist, um sein Talent strategisch einzusetzen!

Binance Launchpool – DAR TOKEN noch 30 Tage sammeln!

Mines of Dalarnia wurde auf keinem geringeren Portal gelauncht als auf dem Binance Launchpool, wo schon mehr als 20 weitere Projekte zu finden sind. Die vielfältigen Möglichkeiten für 30 Tage die DAR-Tokens zu sammeln, was das Zeug hält machen es so leichter, sich für dieses Play-To-Earn-Game zu entscheiden. Selbstverständlich ist das Spiel kostenlos spielbar und eine Anmeldung mit Chromia Vault ist nicht zwingend notwendig, aber bedeutet für Spieler eben auch, dass es zu Einschränkungen beim Game kommen kann. Somit wäre es in jedem Fall ratsam, die Wallet-Software von Chromia Vault zu nutzen, um alle Funktionen von Mines of Dalarnia nutzen zu können. Zumal so die Verwaltung der eigenen DAR-Tokens leichter ist und vom Spiel selbst auch unterstützt wird! Wer gerne im Bergbau tätig ist, aber gleichzeitig auch die wirtschaftlichen Zweige eines Immobilien- bzw. Grundbesitzers kennenlernen mag, der ist im Spiel Mines of Dalarnia sehr gut aufgehoben. Dort, wo das Spiel aufgrund des eigenen Fortschritts unter ständiger Entwicklung steht, macht das spielerische Abenteuer einfach mehr Freude und es wird nie langweilig.

Eigentümer von www.wtb-hannover.de --
Christian, 30 Jahre, Leidenschaft für Finanzen und Wirtschaft