Coinbase IPO – Der neue Coinbase Stock Token (COIN)

Der Krypto-Handelsplattform Coinbase gelang am Handelstag des 14. Aprils ein spektakuläres Debüt an ihrer neuen Heimatbörse, dem amerikanischen Nasdaq. Ursprünglich via Direct Listing mit einem Referenzpreis von 250 US-Dollar pro Aktie bewertet, stieg das Papier direkt zum Börsenstart kurzzeitig auf über 600 US-Dollar, bevor es den Handelstag schließlich bei 328 US-Dollar beendete. Für Crypto-Enthusiasten ist der Börsengang aus zweierlei Hinsicht interessant – was vor allem am direkten Konkurrenten Binance liegt.

Wir empfehlen den Coinbase Stock Token (COIN) auf Binance.com zu kaufen:

Kurs prüfen

Binance.com

Was ist der Coinbase Stock Token (COIN)?

Binance ist mittlerweile unangefochtener Börsen-Branchenführer in der Welt der Kryptowährungen. Zu verdanken hat die Plattform das vor allem ihren zahlreichen Kapitalmarktinstrumenten und Derivaten, mit denen sie Anlegern beispielsweise die aus dem Fiat-Kapitalmarkt bekannten Hebelprodukte, Optionen und vergleichbare Lösungen anbietet. Gleichzeitig unterhält Binance noch das hauseigene Earn-Programm, mit dem Anleger ihre Kryptowährungen zu einem bestimmten Zinssatz verleihen, fest binden oder zur Steigerung der Liquidität einsetzen können.

In diese Riege der Produkte reiht sich der Coinbase-Token ein, der außerdem einem fast noch bekannteren Vorreiter auf Binance folgt: dem Tesla-Token $TSLA. Die Strategie, die Binance als Börse mit diesem Schritt verfolgt, dürfte klar sein. Anleger sollen die Möglichkeit erhalten, die Aktie eines Unternehmens zu erwerben, ohne tatsächlich die eigentliche Aktie zu kaufen. Stattdessen kaufen sie einen, was in der Welt der Cryptos naheliegt, spezifischen Token, der 1-zu-1 die Aktie des abgebildeten Unternehmens darstellt.

Das bedeutet vereinfacht ausgedrückt: Wenn Aktien wie die von Coinbase und Tesla im Wert schwanken, verändert sich auch der Wert der jeweiligen Tokens $TSLA und $COIN. Anleger können damit an den Erfolgen (oder Misserfolgen) des Unternehmens am Kapitalmarkt teilhaben, ohne konkret Aktien kaufen zu müssen. Interessant ist das auch für Kleinanleger, die damit nicht eine (1) Aktie (in voller Stückzahl) erwerben müssen, sondern sich Teile davon sichern können – indem sie den dazugehörigen Token erwerben. Des Weiteren sind mitunter die damit verbundenen Handelsgebühren niedriger als beim Aktienkauf über Banken und Broker.

Der Coinbase Stock Token ist ein europäisches Finanzprodukt!

Da Anleger im Falle von Coinbase keine tatsächliche Aktie des Unternehmens, sondern nur den repräsentativen Token halten, ist eine Investition in diese Binance-Aktien-Tokens mit einem Vertrauensvorschuss verbunden. Anleger müssen sich sicher sein, dass der Token einerseits die Schwankungen der Aktie korrekt abbildet und andererseits liquide genug ist, um einen fortwährenden Handel mit möglichst geringen Spreads zu ermöglichen.

Siehe auch  Kryptowährung BarnBridge (BOND)

Für dieses Finanzprodukt hat sich Binance Hilfe aus Deutschland gesichert. Der Coinbase Stock Token ist auch das Ergebnis einer Zusammenarbeit mit der regulierten Firma CM Equity AG (Sitz in Deutschland) sowie dem Asset-Tokenization-Unternehmen Digital Assets AG (Sitz in der Schweiz). Die regulierten Finanzpartner sollen einerseits sicherstellen, dass der Token tatsächlich den Basiswert (die Coinbase-Aktien) repräsentiert und andererseits selbige als tatsächliche Sicherheiten, entweder physisch oder mittels vergleichbarer Derivate, hinterlegt sind. Für den Anleger heißt das: der Coinbase Stock Token ist zwar keine Aktie, beinhaltet demnach auch kein Mitbestimmungsrecht am Unternehmen, sollte laut Binance aber über entsprechende Aktien des Unternehmens beziehungsweise Kapital abgesichert sein.

Binance bleibt der eigenen Linie treu

Eine interessante Entwicklung ist die Integration des Coinbase Stock Tokens schon allein im Kontext des Crypto-Wettbewerbs. Binance und Coinbase sind, sowohl als Fiat-On-Ramps als auch Handelsplattformen, unmittelbare Konkurrenten. Nicht selten verzichten Handelsplattformen auf eine Aufnahme von Coins und Tokens anderer Börsen, vermeintlich um den direkten Wettbewerber so nicht zu stärken.

Binance gehen, wie gewohnt, einen anderen Weg und bleiben im operativen Geschäft zwar in unmittelbarer Konkurrenz zu Coinbase, führen aber sogar ein Finanzprodukt ein, das den Basiswert des Wettbewerbers in direkter Art und Weise abbildet. Die enge, wenn auch eher einseitige Verbindung gegenüber Coinbase, bleibt also erhalten. Sie besteht allein schon deshalb, weil Binance ebenso das USD-Äquivalent von Coinbase, „USDC“, auf der eigenen Plattform anbietet.

Wer keine Coinbase-Aktien erwerben, sondern lieber einen Token halten möchte, kann sich seine Anteile am Coinbase Stock Token $COIN ab sofort auf Binance kaufen. Anleger sollten sich dennoch bewusst sein: mit dem Token genießen sie weder ein Abstimmungsrecht noch halten sie „tatsächlich“ einen Anteil an Coinbase, da es sich eben um ein Derivat handelt. Ebenso sollten sie keine Einladungen zu Hauptversammlungen erwarten, was für deutsche Anleger aber sowieso irrelevant sein dürfte.

Wir empfehlen Kryptowährungen auf Binance.com zu kaufen:

Binance.com

Eigentümer von www.wtb-hannover.de --
Christian, 33 Jahre, Leidenschaft für Finanzen und Wirtschaft