Digitalisierung ihres Business ist unvermeidbar

Die Digitalisierung ist neben der Industrie 4.0 ein wichtiges Thema in der Wirtschaft. Es ist allerdings viel umfassender und bezieht alle gewerblichen Bereiche ein. Viele Fachleute und auch Politiker fordern ein verstärktes Umsetzen der Digitalisierung in den Betrieben. Einige setzen es bereits erfolgreich um und andere sträuben sich noch davor. Nachstehend soll es darum gehen, warum sie dennoch wichtig für jedes Unternehmen ist.

Digitalisierung als Markttrend für Kunden

Natürlich ist die Digitalisierung auch ein Trend der Zeit. Dieser wird allerdings vom Markt vorgegeben und nur die wenigsten Unternehmen können gegen diesen etwas tun, da er quasi automatisch abläuft. Es geht dabei um schnellere und bessere Bedienung der Kunden und deren Wünsche. Customer-Experience ist nur ein Thema unter viele anderen, die in das Spektrum fallen. Die Erwartungshaltung steigt, dass das immer besser umgesetzt werden soll.

Die Kommunikation mittels moderner Kanäle über soziale Medien sollte standardmäßig vorhanden sein. Zusätzlich müssen auf den Webseiten Chat-Möglichkeiten existieren. Natürlich dürfen sie mit einem Chat-Boot beginnen, sollten anschließend aber doch von einer richtigen Person kommunikativ übernommen werden. Das sind nur Beispiele, wie die Digitalisierung Richtung Kunde aussehen sollte.

Digitalisierung, die internen Prozesse verbessern soll

Der andere Gesichtspunkt der Digitalisierung ist der Bereich, der von außen im Unternehmen nicht einsehbar ist. Er betrifft die internen Geschäftsprozesse einer Firma. Ein professionelles und umfassendes ERP-System ist beispielsweise solch eine Umsetzung in diese Richtung, die das umschreibt und am besten erfüllt. Viele Abteilungen sind diesem angeschlossen und tragen zum Gesamterfolg über das ERP-System bei.

Aber auch kleinere Unternehmen können solche Anwendung nutzen, die kostengünstiger und eben auch für sie erschwinglicher sind. Für die direkte Teamarbeit gibt es zusätzlich Software, die cloud-basierend Daten speichert und von allen Orten und den gewünschten Teammitgliedern eingesehen sowie bearbeitet werden können. Sie bringen das Unternehmen einerseits so viel schnell weiter und anderseits ist die flexible Arbeitsweise der einzelnen Teammitglieder um ein Vielfaches erhöht.

Fazit

Die Digitalisierung sollte von Unternehmen nicht als Belastung, sondern auch als Chance verstanden werden. Diese sollte dennoch mit einem gewissen Druck schneller umgesetzt werden. Zögern die Unternehmen bezüglich dieses Themas, kann es die negative Folge haben, dass sie irgendwann von der Konkurrenz überholt werden. Das kann sogar soweit kommen, dass sie den Vorsprung irgendwann nicht mehr einholen können.

Natürlich bedeutet das für Unternehmen zunächst Mehrkosten und eine manchmal gravierende Umstellung auf einem kurzen Zeitraum. Diese Investitionen zahlen sich aber später aus. Denn mit der Digitalisierung werden alle Prozesse schneller und effektiver. Das bedeutet dann wiederum mehr Erfolg, der sich in Kennzahlen niederschlagen wird.

Christian
Eigentümer von www.wtb-hannover.de --
Christian, 30 Jahre, Leidenschaft für Finanzen und Wirtschaft