Plug Power Aktie – wie länge halt der Boom?

Bei dem Unternehmen Plug Power handelt es sich um einen Hersteller von Brennstoffzellen aus den Vereinigten Staaten. Die Herstellung von Brennstoffzellen dient dem Zweck der Elektromobilität und dem Einsatz bei Notstromanalagen. Zusätzlich liefert das Unternehmen auch Wasserstoff an deren Kundschaft aus und beschäftigt sich mit Anlagen zur Speicherung von Wasserstoff.

Das Unternehmen entstand als so genannter Joint Venture aus den beiden Unternehmen Mechanical Technology Inc. und DTE Energy im Jahr 1997. Daraufhin ging das Unternehmen im Jahr 1999 an die Börse.

Eine lange Talfahrt

Nachdem das Unternehmen im März 2000 einen Höchststand des Aktienkurses von über 1.300 EUR für eine Aktie verzeichnet war, sank der Kurs immer weiter nach unten bis auf 0,13 EUR für eine Aktie im Jahr 2013. Daraufhin folgte eine lange Konsolidierungsphase mit kaum veränderbaren Werten. Diese Werte variierten über mehrere Jahre hauptsächlich zwischen 1 und 3EUR.

Die ersten Schritte zum Aufwärtstrend der Aktie von Plug Power ereigneten sich zwischen März und Juli 2020, als die Aktie neue Hochs erreichte und daraufhin bis zum heutigen Tag den Trend fortsetzte.

Hintergrund

Die Erhöhung der Aktie basiert auf einem Gesetzentwurf vom US-Senator Brad Hawkins. Dieses Gesetz sorgt dafür, dass Fahrzeuge, welche mit Wasserstoff betrieben werden im Bundesstaat Washington gefördert werden. Es handelt sich dabei um ein achtjähriges Projekt, bei dem die Verkaufssteuer beim Anschaffen eines Wasserstofffahrzeugs reduziert werden soll.

Betroffen sind davon bis zu 650 Fahrzeuge, welche eine 50 prozentige Erleichterung in der Versteuerung erhalten. Zusätzlich soll es auch im Jahr 2022 die erste Wasserstofftankstelle im Bundesstaat Washington geben.

Aufwärtstrend

Der Aufwärtstrend der Plug Power Aktie basiert sowohl auf politischen Entscheidungen, als auch den verändernden Maßnahmen im Arbeitsmarkt durch neue Forschungsergebnisse, welche sich positiv auf E-Fahrzeuge und Wasserstofffahrzeuge auswirken.

Wenn in Zukunft weitere Gesetze und Netzwerke aufgebaut werden, welche den Zugang zum E-Fahrzeugen und Wasserstofffahrzeugen nicht nur vereinfachen, sondern auch für den Nutzer kosteneffizient einrichten, wird sich womöglich dieser Trend fortsetzen, weil das Unternehmen Plug Power sich sowohl mit Brennstoffzellen, als auch mit Wasserstoff beschäftigt und die entsprechenden Fahrzeuge nicht an diesem Unternehmer vorbeikommen.

Natürlich muss man auch die Konkurrenz bedenken, welche ebenfalls im Markt etabliert ist und auch einige Kunden abwerben kann. Dadurch könnten die Einnahmen des Unternehmens reduziert werden und der Aktienkurs negativ beeinträchtigt werden. Hierfür muss das Unternehmen weiterhin dafür sorgen, das eigene Netzwerk so weit wie möglich auszuweiten und das Angebot so kostengünstig wie möglich zu gestalten, um im Markt voller Konkurrenz trotzdem attraktiv zu sein.

News Reporter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.