Die besten Aktien im Bereich der Zahntechnik

Generell ist die Gesundheitswirtschaft ein stark wachsender Wirtschaftszweig auf der ganzen Welt. Dank innovativer Zahntechnik profitieren nicht nur Patienten, sondern auch Anleger von den zahlreichen Entwicklungen in der Dentalindustrie. Das Thema Mundgesundheit nimmt inzwischen einen wichtigen Stellenwert im Alltagsleben der Bürger ein, vor allem im Bereich der Prävention von schwerwiegenden Problemen. Zu den neuesten Errungenschaften gehören leistungsfähige Mundscanner und moderner 3D-Druck, von denen sowohl Zahnärzte als auch die Kieferorthopädie einen entscheidenden Nutzen ziehen. Damit ist eine effizientere Arbeitsweise möglich, inklusive einer schnelleren und präziseren Herstellung von Zahnprodukten. Da die Zahntechnik in den vergangenen Jahren viele Fortschritte gemacht hat, sind die Ergebnisse nicht nur genauer, sondern auch professioneller geworden.

Zahntechnik als Aktienanlage

In der heutigen Zeit triumphieren viele Unternehmen aus der Zahntechnik auf dem Aktienmarkt. Zu den Gründen für deren Erfolg gehört der stetig steigende Anteil an älteren Menschen in der Bevölkerung. Außerdem gestalten sich die aktuellen Behandlungsmethoden technisch immer aufwändiger. Des Weiteren treiben verstärkt kosmetische Operationen den Umsatz an, die keinen medizinisch notwendigen Hintergrund haben. Von diesem Potenzial profitiert die Dentalindustrie, welche sich auf die Produktion von modernen Zahnprodukten spezialisiert hat. So verbreitern vor allem große Unternehmen das eigene Produktportfolio, um den gesamten Behandlungsablauf abzudecken und komplette Lösungen aus einer Hand anzubieten.

Tonangebende Unternehmen im Bereich der Dentalindustrie

In der Dentalbranche hat sich der US-amerikanische Zahntechnikkonzern Dentsply als Marktführer im Bereich der Verbrauchsmaterialien wie Implantate, Füllungen und Spangen etabliert. Basierend auf der Fusion mit dem österreichisch-deutschen Ausrüstungshersteller Sirona wird das bisherige Programm nun durch technische Produkte ergänzt, welche vom digitalen Röntgenbild bis zum Zahnersatz mit Hilfe von 3D-Druck reichen. Sirona ist in den 90er Jahren aus der Siemens AG hervorgegangen und konnte mit zahlreichen Innovationen überzeugen. Aber auch die Übernahme von Nobel Biocare durch den Medizintechnik-Giganten Danaher sowie die Übernahme des Implantatherstellers Biomet durch Zimmer hat für viele Verbesserungen gesorgt. Darüber hinaus ist das schweizerische Unternehmen Straumann als Hersteller von Premium-Implantaten bei der brasilianischen Neodent eingestiegen, um am schnell wachsenden Segment von günstigeren Implantaten teilhaben zu können.

Stetig wachsender Aktienmarkt für Zahntechnik

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der investiert in Aktien der ganz großen sowie international tätigen Firmen im Bereich der Zahntechnik. Darüber hinaus ist der Markt noch sehr zersplittert, zum Beispiel stellen mehr als 400 Unternehmen gegenwärtig Zahnimplantate her. Da sich der Wettbewerb nur schwer kontrollieren lässt, bieten diese Aktienanlagen große Chancen auf Gewinne, genauso wie die Möglichkeit von gravierenden Verlusten.

Als Alternative können interessierte Anleger mit den apo Medical Opportunities breit gestreut in den Gesundheitsmarkt investieren. Der Aktienfonds legt sein Fondsvermögen nicht nur in Medizintechnik, sondern auch in IT an. Da die Dentalbranche viel abhängiger von der aktuellen Konjunkturlage ist als andere Gesundheitsbereiche, kann sich dieses in manchen Fällen als sinnvoller erweisen. So verschieben Patienten in wirtschaftlich unsicheren Zeiten kostspielige Zahnbehandlungen, dazu zählt auch die gegenwärtige Corona-Krise.

News Reporter