Das sind die innovativsten Trading-Apps

Wer mit Aktien spekuliert, der sollte natürlich so schnell wie möglich auf bestimmte Ereignisse reagieren können. Da nicht immer ein Computer zur Verfügung steht, um sodann auf sein Depot zugreifen zu können, ist es ratsam, eine App auf seinem Smartphone zu haben, damit man jederzeit auf bestimmte Marktereignisse und Entwicklungen reagieren kann.

Da es jedoch unzählige Apps gibt, stellt sich hier natürlich die Frage, welche mobilen Anwendungen besonders empfehlenswert sind.

justTrade

justTrade hat mit seiner App eine Anwendung für Android- und iOS-Geräte geschaffen, um in weiterer Folge am Börsenhandel teilnehmen zu können. Die App wurde zwar erst Ende 2019 auf den Markt gebracht, überzeugt aber zu 100 Prozent. Es stehen nämlich alle wesentlichen Handelsfunktionen zur Verfügung; des Weiteren punktet die App mit einem sehr übersichtlichen Design, sodass sich selbst Anfänger zurechtfinden werden. So gibt es etwa eine Vermögensübersicht mit einem Performanceausweis sowie Informationen über den aktuellen Depotwert. Des Weiteren kann man mit der App auch Überweisungen durchführen.

eToro

Bei eToro handelt es sich um einen der beliebtesten sowie bekanntesten Online Broker, der den Handel mit Devisen sowie auch das CFD-Trading anbietet. Man kann über eToro Aktien kaufen mit App, aber auch mit Kryptowährungen spekulieren bzw. in digitale Währungen investieren. Und all jene, die noch unsicher sind, ob sie wirklich ihr Erspartes investieren bzw. riskieren möchten, können auch einen Blick auf das Demokonto werfen. eToro stellt nämlich ein Demokonto zur Verfügung, mit dem gefahrlos ein Blick auf die verschiedenen Funktionen geworfen werden kann – das virtuelle Guthaben liegt bei 100.000 Euro.

eToro ist deshalb so interessant, weil mit dem Social Trading geworben wird. Das heißt, es werden Funktionen angeboten, um unkompliziert wie schnell Anlagestrategien von erfolgreichen Tradern kopieren zu können. Somit kann man auch ohne Erfahrung hohe Gewinne verbuchen. Jedoch ist an dieser Stelle anzumerken, dass auch erfolgreiche Trader einmal falsch liegen können. Es gibt keine Garantie auf Gewinne.

Die App steht für iOS wie Android zur Verfügung und kann kostenlos aus dem jeweiligen App-Store auf das mobile Endgerät runtergeladen werden.

Trade Republic

Trade Republic mag eher zu den neueren Anbietern gehören, bietet aber ebenfalls eine eigene App an, um sodann mit dem Smartphone oder Tablet Aktien kaufen bzw. verkaufen zu können. Besonders interessant ist hier etwa das Angebot. Denn zur Verfügung stehen mehr als 40.000 Derivate sowie 8.000 Aktien und ETFs.

Trade Republic hat eine sehr übersichtliche App geschaffen. Selbst Anfänger, die bislang noch nie etwas mit einer solchen Anwendung zu tun gehabt haben, werden hier wohl keine Probleme bekommen, wenn es darum geht, Geld in bestimmte Assets zu investieren.

Taschenrechner

Vergleich durchführen

Bevor man sich für eine App entscheidet, um sodann Aktien kaufen bzw. verkaufen zu können, ist es wichtig, sich im Vorfeld selbst mit der Frage zu befassen, was einem persönlich wichtig ist. Denn ein Vergleich der am Markt zu findenden Apps mag sinnvoll sein, jedoch ist es schwer eine Entscheidung zu treffen, wenn man nicht weiß, was einem persönlich wichtig ist.

Geht es um ein sehr umfangreiches Handelsangebot oder möchte man lieber zu Beginn mit einer Demoversion ausprobieren, ob die gewählte Strategie überhaupt den gewünschten Erfolg mit sich bringt? Interessiert man sich in erster Linie für Nachrichtenmeldungen oder geht es um den direkten Zugriff auf das Depot? Denn einige Apps stellen nur Nachrichten zur Verfügung – ein Zugriff auf das Depot, um sodann investieren zu können, ist bei einigen Apps nämlich gar nicht möglich.

Wichtig ist auch der im Hintergrund befindliche Broker. Denn ganz egal, wie vielversprechend die App sein mag – der Broker muss vertrauenswürdig sein. Das heißt, es ist wichtig, dass man vor der Nutzung der App darauf achtet, ob sich ein im Hintergrund regulierter Broker befindet. Wie zufrieden die Trader bzw. Anleger mit den Diensten des Brokers oder auch der App sind, kann man beispielsweise auch über Erfahrungs- wie Testberichte in Erfahrung bringen, die problemlos im Internet vorzufinden sind. Überwiegen die negativen Berichte, so ist es wohl eher ratsam, sich nach einem anderen Anbieter umzusehen.

News Reporter