Auf diese Unternehmen aus der Elektromobilität-Branche sollen Anleger setzen

Bei vielen Anlegern erfreuen sich Elektromobilität-Aktien großer Beliebtheit. Denn immer mehr Menschen wollen ihr Geld in diese Sparte investieren. Gehörst auch Du dazu, darfst Du keine vorschnelle Entscheidung treffen. Mache Dich zuerst mit der Branche und mit den verfügbaren Wertpapieren vertraut. Dieser Beitrag verrät Dir, auf welche Aktien Du in puncto Elektromobilität setzen solltest.

Nicht immer den Hypes folgen

Um viele Unternehmen und die dazugehörigen Wertpapiere gibt es heute einen regelrechten Hype. Allerdings darfst Du Dich von Trends nicht kopflos mitreißen lassen. Überprüfe immer, was an den Gerüchten um einen bestimmten Konzern tatsächlich darin ist. Bedenke, dass beim Kauf von Wertpapieren immerhin Dein Geld auf dem Spiel steht. Mache Dich daher mit dem bisherigen Kursverlauf und den Prognosen in Bezug auf bekannte Aktien vertraut. So stellst Du sicher, dass Du eine gut durchdachte Wahl triffst.

Diese Elektromobilität Aktien sind besonders vielversprechend

In diesem Kapitel werden Dir die attraktivsten Elektromobilität-Aktien präsentiert. So weißt Du, auf welche Wertpapiere Du setzen solltest.

Tesla

Geht es um die Elektromobilität, stellt Elon Musks Unternehmen Tesla zweifelsohne den Pionier dar. Mit dem Model 3 brachte der Konzern erstmals ein erschwingliches E-Auto auf den Markt. Alleine 2021 verkaufte das Unternehmen 936.000 E-Fahrzeuge. Es ist davon auszugehen, dass sich diese Zahl in den kommenden Jahren vervielfacht. Beliebt sind die Autos von Tesla nicht zuletzt aufgrund ihrer Ausdauer – es wird erwartet, dass die Reichweite zukünftiger Modelle 650 Kilometer pro Ladegang beträgt. Interessierst Du Dich für Elektromobilität, ist der Kauf der Tesla-Aktie also fast schon ein Muss.

VW

Das Traditionsunternehmen gilt in puncto Elektromobilität ebenfalls als vielversprechend. Bereits seit über fünf Jahren widmet sich der Konzern verstärkt dieser Sparte. In der nächsten Zeit sollen weitere 73 Milliarden Euro in den Ausbau der Elektromobilität, Hybridtechnik und praktischen Maßnahmen wie dem Überspannungsschutz fließen. Anfang 2021 brachte VW schon den ersten Elektro-SUV auf den Markt. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Jahren weitere Innovationen folgen. Investierst Du also in die VW-Aktie, hast Du gute Chancen, hohe Gewinne zu erzielen.

Siehe auch  Der Weg zum Eigenheim: Sparen für Immobilien

New Energy Vehicles (NEV)

In China wird bereits das Verbot von Verbrennungsmotoren diskutiert. Gleichzeitig strebt der Staat eine Quote für E-Fahrzeuge an. Es überrascht daher nicht, dass sich dort Unternehmen wie New Energy Vehicles einen Namen gemacht haben. Im Jahr 2018 durfte sich der Konzern über einen Absatz von einer Million E-Autos freuen. 2021 verkaufte NEV schließlich 3,3 Millionen E-Fahrzeuge. Die Chancen stehen also gut, dass sich dieser Aufwärtstrend bei den Verkaufszahlen fortsetzt. Damit sind natürlich Gewinne für das Unternehmen – und in weiterer Folge für die Aktionäre – verbunden.

BYD

Es handelt sich bei BYD um einen der weltweit größten und wichtigsten Hersteller von Elektroautos. Gleichzeitig ist das Unternehmen ein bekannter Hersteller von wiederaufladbaren Akkus sowie ähnlichen Stromspeicherlösungen. Diese setzt der Konzern großteils in die eigenen E-Fahrzeuge ein. In den kommenden Jahren wird die Nachfrage nach E-Autos sowie nach Akkus stark ansteigen. Daher darf sich BYD in naher Zukunft über immense Umsätze freuen. Von ihnen können natürlich auch Aktionäre profitieren. Als Anleger solltest Du Dein Portfolio mit einem Wertpapier von BYD bereichern.

Panasonic

Panasonic ist ein Geheimtipp, wenn es um Elektromobilität geht. Derzeit hat es ganz den Anschein, als ob der Elektronikkonzern in den nächsten Jahren den Sprung zum Elektroauto-Zulieferer macht. Es spezialisiert sich das Unternehmen nämlich zunehmend auf die Anfertigung von Systemlösungen sowie Komponenten für seine Industriekunden. Einen der wichtigsten Geschäftsbereiche stellt in diesem Kontext das Automobilgeschäft dar. Aus diesem Grund widmet sich Panasonic zusehends der Produktion von Akkus. Bezüglich der Lithium-Ionen-Batterien gehört der Konzern sogar zu einem der wichtigsten Produzenten. Experten prognostizieren in diesem Bereich ein Marktwachstum von 17 Prozent. Die Chancen stehen also gut, dass Du als Besitzer der Panasonic-Aktie ebenfalls mit einem Gewinn aussteigst.

Toyota

Der Fahrzeughersteller Toyota kooperiert bereits seit einigen Jahren mit Unternehmen aus der Elektromobilitätsbranche. Dabei widmet sich der Konzern ebenfalls der Produktion von Akkus. In der Sparte wird er mittlerweile mit Größen wie BYD und Panasonic in Verbindung gebracht. Ein ausgewogenes Elektromobilität-Depot sollte daher unbedingt auch eine Aktie von Toyota beinhalten.

Varta

Es steht der deutsche Hersteller Varta für Tradition. Gegründet wurde der heute marktführende Batteriekonzern bereits im Jahr 1887. Immer stärker widmet sich die Varta AG der Herstellung von Akkus, Mikrobatterien sowie innovativer Lösungen für die Energiespeicherung. Der Produzent setzt vermehrt dünne Materialien wie Silizium und ersetzt dadurch Schritt für Schritt das etwas schwerere Graphit. In Zukunft will sich das Unternehmen verstärkt auf die Automobilindustrie konzentrieren, um für sie eine eigene Batterie-Wertschöpfungskette aufzubauen. Dabei hat der Batteriezellenmarkt in der Elektromobilität ein großes Potenzial – eine Investition in Varta zahlt sich für Dich also durchaus aus.

Siehe auch  SEO: Was versteht man darunter und warum wird es immer wichtiger?

Wie kann man in Elektromobilität-Aktien investieren?

Willst Du Aktien kaufen, hast Du im Internet die Möglichkeit dazu. Begib Dich dafür einfach zu einem Online-Broker. Mache Dich im Vorfeld aber mit dessen Benutzeroberfläche und etwaigen Gebühren vertraut – auch solltest Du Dir die handelbaren Assets ansehen. Nimm getrost mehrere Optionen unter die Lupe. Du stellst auf diese Weise sicher, dass Du eine gut durchdachte Entscheidung triffst.

Fazit – in zukunftsträchtige Konzerne investieren

Die Elektromobilität-Branche steht vor einem großen Wandel. Denn die Nachfrage nach E-Fahrzeugen und den dazugehörigen Komponenten steigt weltweit stetig. Willst auch Du von diesem Aufwärtstrend profitieren, solltest Du in die Sparte investieren. Doch setze in Deinem Depot auf Unternehmen mit Potenzial. Willst Du Dir die langwierige Suche nach zukunftsträchtigen Wertpapieren ersparen, solltest Du auf die Aktien aus dem Beitrag setzen. Mit ihnen hast Du langfristig die Möglichkeit, hohe Gewinne zu erzielen.

Eigentümer von www.wtb-hannover.de --
Christian, 33 Jahre, Leidenschaft für Finanzen und Wirtschaft