Welche Vor- und Nachteile hat ein Fernstudium

Das Fernstudium ist für viele Menschen Mittel der Wahl, um sich bessere berufliche Voraussetzungen zu schaffen. Es ist flexibler und lässt sich besser planen. So können Sie alle erforderlichen Tätigkeiten besser koordinieren. Das Fernstudium bietet also viele Vorteile. Aber auch Nachteile ergeben sich daraus. Daher sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob es für Sie geeignet ist oder eher nicht.

Wer zieht ein Fernstudium in Erwägung?

Das Fernstudium eignet sich ideal für alle Menschen, die bereits berufstätig sind, sich dahingehend aber noch verbessern möchten. Wie erwähnt, bietet es ein hohes Maß an Flexibilität, wenn es um die Koordination des Studiums und anderer Tätigkeiten geht. Sie haben es selbst in der Hand, wann Sie lernen und wann eben auch nicht. Obwohl das sehr vorteilhaft ist, gibt es doch einige Fallstricke, die Sie nicht außer Acht lassen dürfen.

Lesen Sie sich deshalb diesen Ratgeber aufmerksam durch, damit Sie für sich entscheiden können, ob ein Fernstudium für Sie die richtige Wahl ist oder doch eine andere Variante.

Welche Faktoren sprechen für ein Fernstudium?

Wovon profitieren Sie bei einem Fernstudium und welche Gründe liegen auf der positiven Seite der Waagschale?

Vorteile

Das Fernstudium ermöglicht eine hohe Flexibilität beim Lernen. Sie haben es in der Hand, wann Sie den Stoff pauken und wann Sie lieber etwas anderes machen oder Ihren Verpflichtungen nachgehen müssen. Lernen können Sie dabei von jedem Ort der Welt aus. Zudem können Sie das Lerntempo festlegen und damit Ihren individuellen Vorstellungen entsprechen.

Ein Fernstudium lässt sich zudem besser mit Ihrer beruflichen Tätigkeit und dem Privatleben vereinbaren. Das alleine sind gute Gründe, die ein Fernstudium für viele Menschen schmackhaft machen.

Das führt uns zu einem weiteren Vorteil. Sie müssen Ihren Job nicht aufgeben, um studieren zu können. Sie müssen zwar ein höheres Pensum erfüllen, aber wenn Sie alles gut organisieren, ist das leichter als viele denken. Trotzdem bleibt Ihre Einnahmequelle erhalten. Das gibt natürlich ein gutes Gefühl, denn erstens möchten Sie Ihren Lebensstandard erhalten und das Fernstudium bezahlen können.

Die Voraussetzungen für den Zugang zu einem Fernstudium sind ein wenig lockerer. Oft können Sie ein Fernstudium absolvieren, ohne das Abitur abgelegt zu haben. Bei vielen Anbietern entfallen jedwede Beschränkungen. Wer an einer regulären Universität studieren möchte, hat es dagegen nicht so einfach. Deshalb werden dort viele Studenten gar nicht erst angenommen. Das kann Ihnen bei einem Fernstudium in der Regel nicht passieren.

Wenn Sie nun befürchten, dass ein Fernstudium weniger Chancen bietet als ein herkömmliches Studium an Universitäten, können wir Sie beruhigen. Es ist vollkommen unerheblich, wie Sie Ihren Abschluss erzielt haben. Es zählt lediglich, dass Sie den Abschluss gemacht haben. Auch im Fernstudium müssen Sie die Herausforderungen bewältigen und üben, sich Prüfungen unterziehen und Ihre Abschlussarbeit erstellen und abgeben.

Sie müssen lediglich ein Fernstudium mit Zulassung wählen. Dann müssen Sie sich um die Anerkennung später keine Sorgen mehr machen.

Es gibt noch mehr Vorteile bezüglich des Fernstudiums

Sobald Sie es absolviert haben, wird Ihr Arbeitgeber beeindruckt sein, denn schließlich haben Sie nebenbei weitergearbeitet. Das macht Ihre persönlichen Vorzüge und Eigenschaften deutlich. Sie sind belastbar, motiviert und diszipliniert. Zudem können Sie erfolgreich organisieren und haben bis zum Schluss durchgehalten.

Das rückt Sie bei Ihrem Vorgesetzten ins beste Licht. Des Weiteren haben Sie mit Ihrem Abschluss neue Qualifikationen generiert und können die Karriereleiter hinaufsteigen. Fernstudien können aufgenommen werden, wann Sie es für richtig halten. Ein weiterer Vorzug ist, dass Sie auch Stipendien oder BAföG erhalten können.

Ist ein Fernstudium mit Nachteilen verbunden?

Neben den vielen Vorteilen bringt ein Fernstudium aber auch Nachteile mit sich. Diese sollten Sie in Ihre Entscheidung mit einfließen lassen, um letztendlich das Richtige zu tun.

Ein Nachteil ist zum Beispiel die Motivation. Sie müssen sich permanent selbst motivieren, um das Data Science Master Fernstudium erfolgreich abschließen zu können. Sie profitieren zwar von der Flexibilität, doch wenn Sie nicht motiviert sind und das Lernen permanent aufschieben, führt Sie das nicht zum gewünschten Ziel.

So viele Ablenkungen und Verlockungen warten auf Sie. Diesen müssen Sie unbedingt widerstehen, wenn Sie das Fernstudium beenden möchten. Falls bereits wissen, dass Sie sich schnell ablenken lassen, sollten Sie eine andere Form des Studiums in Erwägung ziehen. Beispielsweise ein Abendstudium. Hier leidet die Flexibilität, doch Sie können Ihr Vorhaben durchziehen.

Sie sollten wissen, dass ein Fernstudium mit einem längeren Zeitraum verbunden ist. Das liegt daran, dass Sie neben dem Studium noch viele anderen Aufgaben erledigen müssen. Sie müssen Ihrem Beruf nachgehen, den Haushalt erledigen oder sich um die Kinder kümmern. Das nimmt alles Zeit in Anspruch. Deshalb müssen Sie damit rechnen, dass Ihr persönliches Studium deutlich mehr Zeit in Anspruch nehmen kann. Diese Zeit sollten Sie sich aber geben und immer an Ihr Ziel denken. Auch das Studium ist irgendwann beendet und hilft Ihnen dabei, einen besseren Job zu bekommen und mehr Geld zu verdienen.

Welche Nachteile weist ein Fernstudium noch auf?

Ein Fernstudium kostet Zeit und ist für die meisten Teilnehmer eine zusätzliche Belastung neben den anderen Verpflichtungen. Darüber hinaus müssen Sie auch die Kosten für ein Fernstudium einbeziehen. Es ist sogar möglich, dass es wesentlich teurer als ein herkömmliches Studium ist.

Bedenken Sie auch, dass ein Fernstudium nicht alle Fächer bietet, die bei einer Universität zum Standard gehören. Speziell jene mit praktischen Tätigkeiten.

Eigentümer von www.wtb-hannover.de --
Christian, 30 Jahre, Leidenschaft für Finanzen und Wirtschaft